Wohnsitz anmelden (Anmeldung)

Diese Dienstleistung wird beim Bürgerservice und
in den Bezirksämtern
angeboten.

Allgemeine Informationen

Wenn Sie nach Aachen gezogen sind, müssen Sie sich und alle weiteren Familienangehörige, die in Ihrem Haushalt leben anmelden. Kinder ab 16 Jahre können sich auch ohne Erziehungsberechtigten anmelden. Die Verpflichtung zur Anmeldung entsteht mit dem tatsächlichen Vorgang des Einzugs in eine Wohnung, unabhängig davon, ob es sich um die alleinige, Haupt- oder Nebenwohnung handelt. 

Das Ausfüllen eines Anmeldevordrucks ist nicht notwendig, wenn Sie persönlich vorsprechen. Die notwendigen Daten können direkt bei der Bearbeitung angegeben werden. Eine Neuheit stellt der sogenannte vorausgefüllte Meldeschein (VAMS) dar, der bis zum Jahr 2018 von allen Bundesländern verpflichtend einzuführen ist. Der  VAMS ist ein Verfahren zur elektronischen Anforderung von Meldedaten durch die neue Meldebehörde bei der bisherigen Meldebehörde während der Anmeldung. Eine erneute Datenerfassung ist somit nicht mehr nötig.

  

Zuzug aus dem Ausland

Bei einer Anmeldung aus dem Ausland müssen alle Meldepflichtigen, auch Familienmitglieder, bei der Anmeldung anwesend sein. Eine Bevollmächtigung zur Anmeldung für andere Familienmitglieder ist somit leider nicht möglich. Identitätsdokumente (Ausweise, Pässe, Identitätskarten, Geburtsurkunden, Heiratsurkunden) sind mitzubringen.

 

Meldefrist

Die (gebührenfreie) Anmeldung muss nach dem Bundesmeldegesetz ab dem 01.11.2015 innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug in die neue Wohnung erfolgt sein (Meldefrist bis 31.10.2015: innerhalb von 7 Tagen).
Hinweis: Das Überschreiten dieser Meldefrist stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

 

 

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder
  • Reisepass
  • Kinderreisepass bzw. Kinderausweis.
    Hinweis: Sollten Kinder noch keinen Kinderreisepass besitzen ist die Vorlage einer Geburtsurkunde erforderlich (bei Geburten im Ausland gilt: Vorlage einer internationalen Geburtsurkunde  bzw. Originalurkunde mit Übersetzung. Mehr zu ausländischen öffentlichen Urkunden zur Verwendung in Deutschland erhalten Sie unter www.konsularinfo.diplo.de)
  • NEU AB 01.11.2015: Wohnungsgeberbestätigung
    Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Einzug schriftlich bestätigen. Diese Wohnungsgeberbestätigung ist bei der Anmeldung vorzulegen.
  • ausgefüllter und vom Meldepflichtigen unterschriebener Anmeldevordruck
    (entfällt bei persönlicher Vorsprache)
  • Vollmacht für die beauftragte Person und deren Personalausweis/Reisepass
    (entfällt bei persönlicher Vorsprache)

 

Hinweise

  • Für Betreuer:
    Ist mit der gesetzlichen Vertretung ein Betreuer beauftragt, kann dieser die Anmeldung vornehmen. Zusätzlich zu den oben genannten Unterlagen ist die Bestallungsurkunde und der Ausweis des Betreuers vorzulegen. Ein Anmeldeformular für Betreuer steht zum Download bereit .
  • Für ausländische Staatsangehörige:
    Die Anmeldung beim Bürgerservice führt nicht automatisch zu einem Aufenthaltsrecht im Bundesgebiet. Näheres zur Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht gemäß § 5 Freizügigkeitsgesetz
    (für EU-Staatsangehörige) bzw zur Zuständigkeit bei Staatsangehörigen eines nicht EU-Landes erhalten Sie unter: 

 

regio iT Version bis-portlet: 3.8.0