Anerkennung der Vaterschaft

 

Die Vaterschaftsanerkennung muss öffentlich beurkundet werden. Sie kann nicht unter einer Bedingung oder einer Zeitbestimmung erfolgen und muss persönlich abgegeben werden. Eine Bevollmächtigung ist ausgeschlossen. Die Anerkennung ist bereits vor der Geburt des Kindes möglich.
 

Die Anerkennung der Vaterschaft ist erst rechtswirksam mit Zustimmung der Mutter. Ist ein Elternteil noch minderjährig, müssen dessen Sorgeberechtigte (meistens die Eltern) und ggf. auch das Kind, in der Regel vertreten durch das Jugendamt als Vormund, zustimmen.

Die Beurkundungen können auch beim Standesamt oder einem Notar erfolgen.

 
Ansprechpartner für Beurkundungen:
     
Frau Mucic:               A - C             Tel.: 432-45010 (nachTerminabsprache)      
Herr Schroeder:      D - Z              Tel.: 432-45396 (nach Terminabsprache)
 
 
Unter bestimmten Voraussetzungen können u.a. der Vater, die Mutter oder das Kind die Vaterschaft beim Familiengericht anfechten Vaterschaftsanfechtung

 

Servicekonto

Um Online-Dienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Servicekonto.

regio iT Version bis-portlet: 2.11.1