Personalausweis (nPA)

Diese Dienstleistung wird beim Bürgerservice und
in den Bezirksämtern angeboten.

Seit dem 1. November 2010 gibt es den neuen Personalausweis im Scheckkartenformat. Wie schon der bisherige Ausweis enthält auch das neue Dokument zahlreiche Sicherheitsmerkmale, die die Fälschungssicherheit auf einem sehr hohen Niveau gewährleisten. 

Der "Neue" schafft die Voraussetzungen für sicheres Online-Ausweisen und die sichere Kommunikation zwischen Bürgerin­nen und Bürgern, Verwaltung und Unternehmen - nun auch im Internet. Die neue Ausweiskarte kann genauso wie bisher als so genannter Sichtausweis verwendet werden. Durch die Integration eines Computerchips kann man sich mit ihm aber auch einfach und zuverlässig in der Online-Welt ausweisen. Dafür ist die "Online-Ausweisfunktion" (auch "eID-Funktion" genannt) integriert worden.

Die digitale Unterschrift ist neben der Online-Ausweisfunktion eine weitere Neuerung, die mit dem Personalausweis ermöglicht wird. Weiterführende Informationen zum neuen Personalausweis erhalten Sie hier.

 

Neues Serviceangebot: Sebstbedienungsterminal der Bundesdruckerei (Biometrieterminal):

Das neue Biometrieterminal steht im Foyer des Bürgerservice Bahnhofplatz und Katschhof sowie in den Bezirksämtern Brand, Eilendorf, Haaren, Kornelimünster-Walheim, Laurensberg und Richterich. Die Nutzung des Terminals vereinfacht die Beantragung von Personalausweisen und Reisepässen und verkürzt die Bearbeitungsdauer am Schalter.

Es besteht die Möglichkeit, selbstständig ein biometrisches Foto, die Unterschrift und gegebenenfalls Fingerabdrücke elektronisch aufnehmen zu lassen. Die Speicherung und Übermittlung der Daten an den Bürgerservice erfolgt digital und verschlüsselt. Diese werde täglich gelöscht.

 

Allgemeine Informationen:
Alle Deutschen ab dem 16. Lebensjahr, die in Aachen mit Hauptwohnung gemeldet sind, können einen Personalausweis beantragen. Die Bearbeitungsdauer beträgt mehrere Wochen. Für Eilfälle kann zusätzlich ein vorläufiger Personalausweis, der 3 Monate gültig ist, beantragt werden. Der vorläufige Personalausweis kann sofort ausgestellt und ausgehändigt werden.

Ausweis-Auskunft:
Mit der Ausweis-Auskunft haben Sie jederzeit den Überblick über Ihre persönlichen Daten auf Ihrem neuen Personalausweis bzw. Ihrem elektronischen Aufenthaltstitel. Sie können sich hier anzeigen lassen, welche Daten auf Ihrem neuen Personalausweis gespeichert sind.


WICHTIGER HINWEIS: Kinder benötigen ein eigenes Reisedokument für Auslandsreisen 
Die Stadt Aachen als Passbehörde weist auf folgende wichtige Änderung hin:

Ab dem 26.Juni 2012 müssen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Dies gilt auch für Reisen innerhalb der EU. Auch wenn keine Grenzkontrollen durchgeführt werden, muss ein gültiges Reisedokument mitgeführt werden. Evtl. Kindereinträge im Reisepass der Eltern werden ungültig. Für die Eltern bleibt der Pass jedoch uneingeschränkt gültig. Eine Streichung des Kindereintrages ist nicht erforderlich. Die Änderung beruht auf einem Beschluss des Europäischen Parlaments, wonach Pässe und Reisedokumente aus Sicherheitsgründen nur noch als Einzeldokumente anzuerkennen sind.

 

Beantragung:
Zur Beantragung ist die persönliche Anwesenheit -auch minderjähriger Kinder- immer erforderlich. Bitte bringen Sie hierzu folgende Unterlagen mit: 
  • bisheriger Personalausweis, Reisepass oder Kinderausweis/-reisepass
  • aktuelles Lichtbild (biometrisch geeignet) - entfällt bei Nutzung des Biometrieterminals
    - Frontalaufnahme und neutraler Hintergrund
    - ohne Kopfbedeckung
    - 35mm breit x 45mm hoch
    (Weitere Informationen zum Foto finden Sie hier.)
  • Die Vorlage einer Urkunde zwecks Klärung der Namensschreibweise ist dann erforderlich, wenn der Familienname oder der Vorname Sonderzeichen (z.B. ê,ô,ç,ñ etc.) enthält.
Personalausweis für Kinder:
Bei Bedarf kann der Personalausweis bereits vor Vollendung des 16. Lebensjahres ausgestellt werden.
(Hinweis: Die persönliche Anwesenheit des Kindes ist bei Antragstellung immer erforderlich)

Hierzu sind folgende weitere Unterlagen erforderlich: 

  • Geburtsurkunde im Original
  • Angabe zur Größe und Augenfarbe
  • Zustimmung der Eltern

Bitte beachten Sie:

  • Bei zusammenlebenden Eltern mit gemeinsamer elterlichen Sorge:
    Schriftliche Zustimmung beider Elternteile unter Vorlage beider Ausweise.
  • Bei getrennt lebenden/geschiedenen Eltern:
    Das alleinige Antragsrecht hat grundsätzlich der Elternteil, in dessen Wohnung das Kind bei Antragstellung unverändert mit Haupt- oder alleiniger Wohnung gemeldet ist.
  • Bei ledigen alleinstehenden Müttern:
    Hier besteht grundsätzlich alleiniges Sorge- und somit Antragsrecht
  • Bei ledigen alleinstehenden Vätern:
    Der ledige, alleinstehende Vater muss einen Nachweis über das alleinige Sorgerecht oder das Einverständnis der Mutter vorlegen.
  • Bei bestehender Vormundschaft:
    Die Vorlage der Bestallungsurkunde ist erforderlich.

 

Verlust / Diebstahl:
Für die Neubeantragung ist die Vorlage eines amtlichen Dokumentes mit Foto erforderlich:
  • Deutschen Führerschein in Kombination mit einer Personenstandsurkunde
  • Reisepass
  • früherer abgelaufener Ausweis

Sofern Sie Ihren neuen Ausweis verloren haben oder dieser gestohlen wurde und die Online-Ausweisfunktion ist aktiviert, können Sie diese Ausweisfunktion unter der Sperrnotrufnummer 116 116 sperren lassen. Von Deutschland aus kann die neue Sperrhotline aus dem Festnetz sowie aus allen Mobilfunknetzen kostenfrei genutzt werden. Aus dem Ausland ist die Sperrhotline mit der deutschen Ländervorwahl, also über 0049/116116 gebührenpflichtig zu erreichen. Zur zusätzlichen Sicherheit ist der Sperrnotruf auch über 0049 (0) 30 40 50 40 50 erreichbar.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Abholung:

Bitte bringen Sie in jedem Fall Ihren bisherigen Personalausweis mit. Die Abholung des Ausweises durch eine dritte Person (auch Eltern) ist nur mit Vollmacht und Ausweis/Reisepass des Bevollmächtigten möglich.

Eine Vollmacht zur Abholung finden sie unter Formulare und Merkblätter zum Download.

 

Gültigkeit:
  • Antragsteller ab 24 Jahren : 10 Jahre gültig
  • Antragsteller unter 24 Jahren : 6 Jahre gültig
  • Vorläufiger Personalausweis : 3 Monate gültig

 

Personalausweis für im Ausland lebende Deutsche (ab 01.01.2013)

(WICHTIGE ÄNDERUNG FÜR IN BELGIEN UND IN DEN NIEDERLANDEN WOHNENDE BÜRGER: DIE ERSTBEANTRAGUNG MUSS BEI DER BOTSCHAFT IN BRÜSSEL BZW. AMSTERDAM ERFOLGEN!! BITTE BEACHTEN SIE DIE HINWEISE IM MERKBLATT)

Lebt ein Deutscher im Ausland und hat die deutsche Staatsangehörigkeit, so ist der Personalausweis ab dem 01.01.2013 bei der Deutschen Botschaft des jeweiligen Landes zu beantragen. Bürger, die in Belgien und den Niederlanden im Bereich der Euregio wohnen, können den Personalausweis auch bei einer innerdeutschen Meldebehörde beantragen. (Weitere Informationen finden Sie im unten hinterlegten Merkblatt und auf den Internetseiten der jeweiligen Botschaft)

Servicekonto

Um Online-Dienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Servicekonto.

Gebühren

28,80 Euro (Antragsteller ab 24 Jahren)
22,80 Euro (Antragsteller unter 24 Jahren)
10,00 Euro (Vorläufiger Personalausweis)

4,50 Euro zusätzlich bei Nutzung des Biometrieterminals (Die Gebühr wird am Schalter im Bürgerservice beglichen)

6,00 Euro (Nachträgliches Einschalten der Online-Ausweisfunktion)
6,00 Euro (Ändern der PIN im Bürgeramt)
6,00 Euro (Entsperren der Online-Ausweisfunktion)
(Die Gebühren für im Ausland lebende Deutsche entnehmen Sie bitte dem betreffenden Merkblatt)



Hinweis: Sie können wahlweise in bar oder mit Ihrer EC-KARTE (EC-Karte einer deutschen Bank) bezahlen.

Folgende Dienstleistungen sind gebührenfrei:
- Das Sperren der Online-Ausweisfunktion im Verlustfall
- Das Ändern der Transport-PIN in eine persönliche PIN

regio iT Version bis-portlet: 2.11.1