Stadtgeschichte

BIS: Suche und Detail

Stadtgeschichte

Die Geschichte einer Stadt lässt sich anhand der historischen Quellen erforschen. Neben baulichen und archäologischen Zeugnissen und Überresten sind es vor allem die schriftlichen Quellen, die einen Zugang zu vielfältigen Perspektiven auf die Geschichte der Stadt Aachen bieten.

Im Stadtarchiv Aachen finden sich, beginnend bei unserer ältesten Urkunde aus dem Jahr 1018, über elf Regalkilometer Archivalien. Neben den mittelalterlichen Urkunden stehen die Akten aus der Reichsstädtischen Zeit (bis 1798; wegen des verheerenden Stadtbrands 1656 sind Akten aus der Zeit davor nur vereinzelt vorhanden), aus der Französischen Zeit (1792/94-1814), aus der Zugehörigkeit zu Preußen (1814/15-1944) und aus nordrhein-westfälischer Zeit (ab 1945 bis heute).

Gesondert aufbewahrt werden aus konservatorischen Gründen die über 100.000 Fotos und mehr 20.000 Karten und Pläne aus den Beständen des Stadtarchivs.

Ergänzt werden die Archivbestände durch unsere wissenschaftliche Archivbibliothek mit ca. 45.000 Bücher und Publikationen mit dem Sammelschwerpunkt Aachen.

Wenden Sie sich mit Ihren Fragen gerne an uns! Wir sagen Ihnen, welche Unterlagen Sie bei uns finden können, z. B. für Ihre Familienforschung, Ihre historische Studie oder Ihre Facharbeit! Das Stadtarchiv selbst unterstützt auch durch eigene Forschungen und Veröffentlichungen die Erforschung der Geschichte der Stadt Aachen. Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck über unsere Veröffentlichungen.

Kosten

Siehe Gebührenordnung für das Stadtarchiv Aachen!

Stadtgeschichte

Die Geschichte einer Stadt lässt sich anhand der historischen Quellen erforschen. Neben baulichen und archäologischen Zeugnissen und Überresten sind es vor allem die schriftlichen Quellen, die einen Zugang zu vielfältigen Perspektiven auf die Geschichte der Stadt Aachen bieten.

Im Stadtarchiv Aachen finden sich, beginnend bei unserer ältesten Urkunde aus dem Jahr 1018, über elf Regalkilometer Archivalien. Neben den mittelalterlichen Urkunden stehen die Akten aus der Reichsstädtischen Zeit (bis 1798; wegen des verheerenden Stadtbrands 1656 sind Akten aus der Zeit davor nur vereinzelt vorhanden), aus der Französischen Zeit (1792/94-1814), aus der Zugehörigkeit zu Preußen (1814/15-1944) und aus nordrhein-westfälischer Zeit (ab 1945 bis heute).

Gesondert aufbewahrt werden aus konservatorischen Gründen die über 100.000 Fotos und mehr 20.000 Karten und Pläne aus den Beständen des Stadtarchivs.

Ergänzt werden die Archivbestände durch unsere wissenschaftliche Archivbibliothek mit ca. 45.000 Bücher und Publikationen mit dem Sammelschwerpunkt Aachen.

Wenden Sie sich mit Ihren Fragen gerne an uns! Wir sagen Ihnen, welche Unterlagen Sie bei uns finden können, z. B. für Ihre Familienforschung, Ihre historische Studie oder Ihre Facharbeit! Das Stadtarchiv selbst unterstützt auch durch eigene Forschungen und Veröffentlichungen die Erforschung der Geschichte der Stadt Aachen. Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck über unsere Veröffentlichungen.

Siehe Gebührenordnung für das Stadtarchiv Aachen!

Geschichtsforschung https://serviceportal.aachen.de:443/suche/-/vr-bis-detail/dienstleistung/3469/show
Stadtarchiv Aachen
Reichsweg 30 (Nadelfabrik) 52068 Aachen
Telefon 0241 432-4972
Fax 0241 432-4979

Herr

Finn

Rohde

Archivar

111

0241 432-4873
finn.rohde@mail.aachen.de

Frau

Oelze

Archivarin

111

0241 432-4971
dorothea.oelze@mail.aachen.de
Lesesaal (Stadtarchiv)
Reichsweg 30 (Nadelfabrik) 52068 Aachen
Telefon 0241 432-4972
Fax 0241 432-4979

Herr

Finn

Rohde

Archivar

111

0241 432-4873
finn.rohde@mail.aachen.de

Frau

Oelze

Archivarin

111

0241 432-4971
dorothea.oelze@mail.aachen.de
Bibliothek (Stadtarchiv)
Reichsweg 30 (Nadelfabrik) 52068 Aachen
Telefon 0241 432-4972
Fax 0241 432-4979

Herr

Finn

Rohde

Archivar

111

0241 432-4873
finn.rohde@mail.aachen.de

Frau

Oelze

Archivarin

111

0241 432-4971
dorothea.oelze@mail.aachen.de