Führungszeugnis

Diese Dienstleistung wird beim Bürgerservice und
in den Bezirksämtern angeboten.

Beantragung
Ein Führungszeugnis kann am Erst- oder Zweitwohnsitz beantragt werden.

 

Wie man beantragen kann

  • Online über das Online-Portal des Bundesamtes für Justiz (mit dem neuen Personalausweis und freigeschalteter eID)
  • Persönlich mit Personalausweis bzw. Reisepass


Ab welchem Alter kann selbständig beantragt werden?
Jugendliche ab 14 können selbst einen Antrag stellen (online erst ab 16 Jahre).


Arten von Führungszeugnissen

> Beleg N= Führungszeugnis für private Zwecke (z.B. Arbeitgeber). Das Zeugnis wird nach Hause gesandt.
> Beleg O= Führungszeugnis für eine deutsche Behörde (z.B. für Gewerbekonzessionen). Das Zeugnis wird direkt zur Behörde gesandt.
Hinweis: Bei Beantragung eines Führungszeugnisses, das zur Vorlage bei einer deutschen Behörde oder öffentlichen Einrichtung bestimmt ist, wird die genaue Postanschrift der betroffenen Stelle sowie gegebenenfalls das Aktenzeichen benötigt.


Erweiterte Führungszeugnisse
Das erweiterte Führungszeugnis (Beleg NE / OE) darf nur beantragt werden, wenn die Voraussetzungen nach §30a Absatz 1 BZRG vorliegen. Die Antragsteller haben eine schriftliche Aufforderung vorzulegen, aus der hervorgeht, dass diese Voraussetzungen vorliegen.


NEU: Europäisches Führungszeugnis gemäß § 30b des Bundeszentralregistergesetzes (BZRG):
Seit dem 27.04.2012 können Personen, die in Deutschland leben, aber die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der EU besitzen, beantragen, dass in ihr Führungszeugnis nach den §§ 30 oder 30a BZRG die Mitteilung über Eintragungen im Strafregister ihres Herkunftsmitgliedstaates vollständig und in der übermittelten Sprache aufgenommen wird (sogenanntes Europäisches Führungszeugnis).
Eine Online-Beantragung ist nur bei darüber hinaus vorliegender deutscher Staatsangehörigkeit möglich.


Personen, die sich im Ausland befinden

In diesem Fall muss das Führungszeugnis direkt beim Bundesamt für Justiz - Bundeszentralregister - beantragt werden. Informationen finden Sie unter www.bundesjustizamt.de.


Einsicht vor Versenden

Eine Einsicht in das Führungszeugnis vor Aushändigung an eine Behörde ist möglich. Die Zusendung erfolgt dann an das zuständige Amtsgericht, wo das Führungszeugnis vom Kunden eingesehen werden kann; anschließend erfolgt die Weitersendung an die Behörde.


Löschungen

Löschungen im Führungszeugnis sind möglich. Hierzu ist ein formloser Antrag an den Bundesgerichtshof zu stellen.

Bearbeitungszeit
2-3 Wochen

Servicekonto

Um Online-Dienstleistungen nutzen zu können, ist ein Servicekonto erforderlich.

Bitte melden Sie sich hier mit Ihrem persönlichen Konto an, oder erstellen Sie hier ein neues Servicekonto.

Gebühren

13,00 Euro
17,00 Euro (Europäisches Führungszeugnis)
Weitere Informationen zur Erhebung von Gebühren erhalten Sie hier.

Hinweis: Sie können wahlweise in bar oder mit Ihrer EC-KARTE (EC-Karte einer deutschen Bank) bezahlen.

regio iT Version bis-portlet: 2.11.1